,

Amazon News: Aus f√ľr DaWanda, Amazon w√§chst und w√§chst…

Dawanda

Gro√üe Trauer um DaWanda. Der DIY-Marktplatz hat seinen Dienst letzte Woche nun endg√ľltig eingestellt. Wie schade! Bei Amazon l√§uft es dagegen ziemlich gut¬†‚Äď erst k√ľrzlich wurde die Billion-Dollar-Marke geknackt. Welche Richtlinien√§nderungen es gab und wo ihr vielleicht bald personalisierte Werbung sehen k√∂nntet, verraten wir euch in diesem Beitrag!

Amazon News РNo. 1

DaWanda-Zeiten sind nun ganz offiziell vorbei. Nach rund zw√∂lf Jahren wurde der DIY-Marktplatz in der Nacht auf Freitag nun restlos eingestellt. Seitdem werden Besucher automatisch zu etsy weitergeleitet, dem ehemaligen gr√∂√üten Konkurrenten, mit dem vorab eine Vereinbarung getroffen wurde. Laut der Gr√ľnderin und Gesch√§ftsf√ľhrerin Claudia Helming war die Intention DaWandas, dass Nutzer ihre handgemachten Produkte der Kategorien Kleidung, Deko und Kindersachen online √ľber das Portal verkaufen k√∂nnen bzw. die Kategorie DIY im Online-Handel zu etablieren. Woran dieses Konzept nun letztendlich gescheitert ist? Es konnte nicht gew√§hrleistet werden, dass Verk√§ufer „auch langfristig das Bestehen ihrer Unternehmen, ihre Einkommen und weiteres Wachstum“ √ľber den Marktplatz realisieren k√∂nnen. Wir bedauern sehr, dass es so weit gekommen ist.

Quelle: Internetworld

Amazon News РNo. 2

‚ÄěLieber Kunde, willst du wirklich das Produkt dieser alteingesessenen Marke kaufen oder nicht doch lieber das von unserer Amazon-eigenen Marke?‚Äú Klingt dreist, oder? Doch diese Frage stellt aktuell¬†Amazon seinen Kunden in den USA. Neben Markenprodukten, wie beispielsweise Pampers Feuchtt√ľchern, verweist der Internet-Riese auf die Eigenmarke Amazon Essentials. Das Feature soll wahrscheinlich auch in Deutschland eingef√ľhrt werden. Sucht man auf amazon.de z.B. nach ‚ÄěWasserkocher‚Äú, taucht der Kasten ‚ÄěTop-bewertete Produkte unserer Marken‚Äú direkt unter der HSA auf. Damit m√∂chte der Online-H√§ndler augenscheinlich sein Eigenmarkenportfolio pushen. Die Zahl der Amazon Private-Label-Brands ist √ľbrigens mittlerweile auf mehr als 70 gestiegen.

Quelle: OMR

Amazon News РNo. 3

Amazon hat die magische Billion-Dollar-Marke geknackt. Daf√ľr reichte ein nur leichter Kursanstieg von knapp zwei Prozent am vergangenen Dienstag. Nach Apple ist der Online-H√§ndler damit erst der zweite US-Konzern, der einen B√∂rsenwert von einer Billion Dollar erreicht hat. Seit Beginn des Jahres ist der Aktienkurs um 75 Prozent gestiegen. Das sind √ľber 435 Milliarden Dollar! Nebenbei w√§chst nat√ľrlich auch das Verm√∂gen von Jeff Bezos flei√üig weiter, der eh schon der reichste Mensch der Welt ist. Zum Vergleich: Amazons gr√∂√üte Rivalen im US-Warenhandel, die Shopping-Giganten Walmart, Costco und Target, bringen es zusammen auf einen B√∂rsenwert von rund 430 Milliarden Dollar.

Quelle: Chip

Amazon News РNo. 4

Die √Ąnderungen, die Amazon k√ľrzlich bez√ľglich R√ľcksendungen verk√ľndet hat, werden teilweise vorerst gekippt. Bereits vor einigen Monaten informierte Amazon seine gewerblichen H√§ndler dar√ľber, dass die ‚Äěfreiwilligen R√ľckgabebedingungen‚Äú ge√§ndert werden. Im Speziellen galten die Richtlinien√§nderungen f√ľr die Kategorien Schmuck, Uhren, Koffer, Rucks√§cke und Taschen. Nun sind nur noch Schmuck und Uhren betroffen. Amazon wollte eine kostenfreie Retoure einf√ľhren, die ab dem 5. September g√ľltig sein sollte. Ebenso wie eine Bearbeitungsgeb√ľhr, die f√ľr Warenr√ľcksendungen aus den genannten Kategorien bei Versand durch Amazon erfolgen werde. In den anderen Kategorien verz√∂gern sich die Angaben auf unbestimmte Zeit.

Quelle: Onlinehändler

Amazon News РNo. 5

Mittlerweile ist es allgegenw√§rtig, ob zu Hause, im B√ľro oder unter’m Arm abgeholt vom Paketshop: das Amazon Paket. Gut identifizierbar dank Logo oder gebrandetem Paketband. Doch warum eigentlich nicht von dieser mobilen Werbefl√§che profitieren? Das dachte sich nun Amazon und startet ein Pilotprojekt, um genau dieses Potenzial zu testen. Das besonders Spannende daran: Aufgrund der vielf√§ltigen Kundendaten kann die Werbung gezielt ausgerichtet werden. Wer gern und oft Bekleidung bei Amazon kauft, den l√§chelt in Zukunft vielleicht die aktuelle Levi’s Werbung vom Paketdeckel aus an. Aber auch die Postleitzahl kann eine gro√üe Rolle spielen, so k√∂nnte Verizon beispielsweise Werbung gezielt in Gebiete senden, in denen ihre Mobilfunk Dienstleistungen verf√ľgbar sind.

Quelle: Amazon Watchblog

Unser Amazon Lieblingsprodukt

Jetzt, wo es DaWanda nicht mehr gibt, traut sich der ein oder andere vielleicht an seine eigenen DIY-Projekte. Wir versichern euch: Am Ende betrachtet ihr euer Ergebnis jeden Tag stolz wie Bolle! Besonders unser Lieblingsprodukt der Woche, denn das ist eh schon kaum zu √ľbersehen ūüėČ

 

Die 34. Ausgabe amazon weekly erscheint Anfang kommender Woche.