,

Amazon News: Was Alexa in eurer Mikrowelle macht

Alexa in der Mikrowelle

In einem Pflanzengarten mit über 40.000 Gewächsen stellte Amazon vergangene Woche die neuen Alexa-fähigen Geräte vor. Die Sprachassistentin soll raus aus dem Wohnzimmer und rein in die Mikrowelle, in Autos, in Laptops. Der Internet-Riese baut ein ganzes Ökosystem um seinen Echo. Was Jeff Bezos sonst noch so plant, verraten wir euch in unserer 35. Ausgabe von ameo weekly!

Amazon News – No. 1

Das rechnen wir Amazon-Gründer Jeff Bezos hoch an: Der reichste Mann der Welt gründet gemeinsam mit seiner Frau mit zwei Milliarden Dollar den „Day One Fund“. Die Stiftung soll Organisationen fördern, die obdachlose Familien unterstützen und Vorschulen in armen Regionen betreiben. Unter dem Motto „no child sleeps outside“ ist z.B. für 2020 ein Heim für obdachlose Familien auf dem Amazon-Campus in Seattle geplant. Der Name „Day One Fund“ leitet sich übrigens von der Tag-Eins-Philosophie ab, für die Bezos bei Amazon einsteht. Sie besagt, dass sich niemand auf seinem Erfolg ausruhen, sondern stets so handeln sollte, als würde alles von vorn beginnen.

Quelle: t3n

Amazon News – No. 2

Mehr Aufmerksamkeit für die Kleinen: Mit Storefronts bietet Amazon nun einen Weg, um die Hersteller hinter den Produkten deutscher Klein- und Mittelstandsunternehmer zu präsentieren. Der Fokus liegt auf der Herkunft bzw. dem Hersteller des Produktes. Mit Videos und Portraits werden die Marken von rund 100.00 Produkten in 26 Kategorien zum Start vorgestellt. Dabei muss das Produkt nicht unbedingt handgemacht sein. Erforderlich für diese neue Rubrik ist nur, dass es von KMU aus Deutschland stammt. Diese haben 2017 immerhin einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro erreicht.

Quelle: Golem

Amazon News – No. 3

„Alexa, wie wird das Wetter heute?“ – Jeder, der einen Amazon Echo besitzt, hat Amazons Sprachassistentin diese Frage – morgens vor dem Kleiderschrank stehend – sicher schon einmal gestellt. Aber wie wäre es denn, wenn ihr abends genauso auch eure Mikrowelle bedienen könntet, um eine Lasagne zu erwärmen? In diesen Genuss kommen derweil US-Bürger, die ein Gerät mit einer extra Alexa-Taste für 60 US-Dollar kaufen können. Wer einen Echo-Lautsprecher besitzt, drückt die Taste und kann der Mikrowelle dann auf Zuruf Befehle erteilen. Laut dem amerikanischen Nachrichtensender CNBC plant Amazon noch in diesem Jahr acht Alexa-fähige Geräte auf den Markt zu bringen. Der Internet-Riese hat die einzelnen Produkte am vergangenen Donnerstag vorgestellt. Was alles dahinter steckt, erfahrt ihr hier.

Quelle: FAZ, Spiegel

Amazon News – No. 4

Erst kürzlich berichteten wir von der zweiten „Amazon Go“-Filiale, die der Internet-Gigant in Seattle eröffnet hat. Da sich die Türen hier erst sieben Monate nach Eröffnung des ersten Supermarktes geöffnet haben, wurden Spekulationen laut, Amazon hätte die Expansion seiner kassenlosen Einkaufsläden nicht nötig. Jetzt sieht das schon ganz anders aus. Amazon will das Konzept in den USA breit ausrollen und bis Ende kommenden Jahres 50 kassenlose Läden entstehen lassen. In den nächsten drei Jahren sollen daraus 3000 Märkte werden. Auf die Frage, ob die Supermärkte ohne Kasse auch in Deutschland etabliert werden, antwortete Amazon-Chef Ralf Kleber übrigens: „Das ist keine Frage des Ob, sondern des Wann.“

Quelle: Tagesspiegel

Amazon News – No. 5

Bronze für Amazon als Werbemacht. Mit voraussichtlichen Werbe-Spendings in Höhe von 4,61 Milliarden US-Dollar in 2018 liegt Amazon in den USA nun direkt hinter Google und Facebook, welche aktuell gemeinsam circa 60 Prozent des Marktes einnehmen.  Der Prognose von eMarketer nach verdoppelt Amazon die digitalen Werbe-Spendings dieses Jahr und überholt damit Microsoft und Oath. Ursprünglich lag die Einschätzung des Marktforschungsunternehmens deutlich geringer, doch durch die schnell wachsende Nachfrage und Amazons hohe Konzentration auf das Werbe-Business musste es seine Prognose deutlich nach oben schrauben. Um mehr Übersichtlichkeit im Ads-Angebot zu schaffen, benannte Amazon das Business erst kürzlich in „Amazon Advertising“ um.

Quelle: Internetworld

Unser Amazon Lieblingsprodukt

Das Thema der Woche ist zwar die Mikrowelle, doch bei über 70 Prozent an Haushalten, die jene besitzen, seid ihr mit großer Wahrscheinlichkeit auch dabei. Daher ist sie nicht unser Lieblingsprodukt der Woche, vielleicht kommt es euch aber dennoch zugute, wenn ihr auf platzsparende, praktische und stauraumschaffende Küchenhelfer steht.

 

Die 36. Ausgabe amazon weekly erscheint Anfang kommender Woche.